Appenzeller Auswanderung

Appenzeller Auswanderung in Stein & Urnäsch
Dies ist die erste grosse Gemeinschaftsausstellung des Appenzeller Volkskunde-Museums in Stein und dem Appenzeller Brauchtums- museum in Urnäsch!

Die Tatsache, dass ein grosser Teil der Schweizer und Schweizerinnen (im Fokus der Ausstellung steht die Appenzeller Bevölkerung) noch vor wenigen Generationen bis ins 20. Jahrhundert hinein aufgrund von Bevölkerungswachstum und wirtschaftlicher Not auswandern mussten – aber auch um geschäftlich zu expandieren oder religiöse und politische Freiheit zu erlangen –, veranschaulicht den BesucherInnen, dass die Schweiz lange Zeit ein Auswanderungsland war. Einige Kantone wie Bern, Wallis, Glarus und Graubünden waren von mehreren Auswanderungswellen in besonderem Masse betroffen. Die Auswanderungsrate des Appenzellerlandes war zwar im Vergleich zahlenmässig geringer, jedoch zeitweise nicht weniger besorgnis-erregend für damalige Gemeinderäte.

Die Auswanderung ist ein vielschichtiges und emotionales Thema. Somit wird die Ausstellung der individuellen Erfahrung eines jeden Auswanderungswilligen nachempfunden: von der Entscheidung zur Auswanderung über den Abschied und die Abreise bis zur Integration in die neue Heimat unter Wahrung der eigenen Identität.

Mehrere Auswandererschicksale zeugen von den persönlichen Motiven und der Beziehung zur alten und neuen Heimat. Jede Geschichte ist einzigartig. Doch so unterschiedlich und vielseitig die Motive der AuswandererInnen auch (gewesen) sein mögen, alle sind miteinander vergleichbar, auch die der Hoffnung nach einem besseren oder erfolgreichen Leben.

In Stein erfahren die BesucherInnen anhand der insgesamt 7 Stationen im EG, Treppenabgang und UG verschiedene Aspekte der Appenzeller Auswanderungsgeschichte

In Urnäsch wird auf zwei Stockwerken in das Thema eingeführt unter besonderer Berücksichtigung der Hinterländer. Im Mittelpunkt stehen 10 Auswandererporträts mit ihren Motiven sowie persönlichen Gegenständen und bedeutenden Dokumenten

Führungen
Das Volkskunde-Museum wie auch das Brauchtumsmuseum bieten Führungen durch die Sonderausstellung jederzeit auf Anfrage an.

Veranstaltungen: Ein abwechslungsreiches und unterhaltendes Programm begleitet die Ausstellung:

Vernissagen

  • Samstag, 6. April 2013, 11.00 Uhr in Stein
  • Samstag, 6. April 2013, 14.00 Uhr in Urnäsch

Veranstaltungen 

  • 12.05.2013, 11.00 Uhr - Führung zum Internationalen Museumstag (Gratiseintritt)
  • 09.06.2013, 10.30 Uhr - Peter Eggenberger - Ein Appenzeller in der Fremdenlegion (Museumseintritt)
  • 20.08.2013, 19.00 Uhr - Albert Mehr und Peter Deutschle im Gespräch - Zwei Appenzeller Konsule im Dienst von Auswanderern auf 5 Kontinenten (Museumseintritt)
  • 20.10.2013, 10.30 Uhr -  Simon Krummenacher - Papst, Pilger und Prominente. 3 Jahre als Schweizergardist im Vatikan (Museumseintritt)
  • 27.10.2013, Ende der Ausstellung
button_back.gif
Vielfalt von Ländern
Vielfalt von Ländern
Sepp Dörig - Handwerkerteam
Sepp Dörig - Handwerkerteam